Veranstaltungen in Zeiten von Corona

Gedanken, Denkanstösse und Hilfestellungen zum Thema „Veranstaltungen in Zeiten von Corona“ von Save-Solutions-Geschäftsführer Stefan Junker in Heft 6/2020 des Production Partner.

Ist das Zusammenkommen von Menschen auf Veranstaltungen ein nicht kalkulierbares Risiko hinsichtlich der Verbreitung von SARS-CoV-2? Müssen Veranstaltungen trotz zunehmender Lockerungen und Erleichterungen in vielen Bereichen des wirtschaftlichen Lebens immer noch ein „Tabuthema“ bleiben? Oder bieten Veranstaltungen nicht auch eine Chance, in einer klar definierten und abgegrenzten Sphäre wirksame Maßnahmen zu definieren, umzusetzen und zu kontrollieren – eventuell sogar effektiver als im Alltag?

Es braucht neue Wege und Denkweisen, um den gefühlten Stillstand in der Veranstaltungsbranche wieder anzukurbeln und Events in absehbarer Zeit auch wirtschaftlich wieder rentabel zu machen – selbstverständlich unter Maßgabe einer höchstmöglichen Besuchersicherheit.

Denn auf lange Sicht helfen uns weder staatliche Subventionen noch Kredite oder Steuererleichterungen, sondern ausschließlich die Wiederbelebung einer Branche, die in ihrer Vielfältigkeit gleichermaßen für Kultur und Wirtschaft sowie viele involvierte Nachbarbranchen nicht nur Schmieröl, sondern essentiellen Treibstoff darstellt!

Foto: Artikelbild Production Partner 6/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü