Checkliste

Wie gut sind sie vorbereitet?
Diese Checkliste soll beispielhaft einen Eindruck der Themenvielfalt im Bereich Event-Safety vermitteln.
Sie erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt daher auch in keinster Weise eine vollständig durchgeführte Sicherheitskonzeption und Planung ihrer Veranstaltung!

Checkliste

Wie gut sind sie vorbereitet?
Diese Checkliste soll beispielhaft einen Eindruck der Themenvielfalt im Bereich Event-Safety vermitteln.
Sie erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt daher auch in keinster Weise eine vollständig durchgeführte Sicherheitskonzeption und Planung ihrer Veranstaltung!

1. Sind Ihnen alle Grundangaben und Informationen zu Ihrer Veranstaltung bekannt?

Ja
Nein
Welche Angaben brauche ich?
Ja

Dies ist die Basis aller weiteren Überlegungen! Lassen Sie sich von uns unterstützen, die Informationen in die richtige Form zu bringen und weiter auszuwerten!
• zu unseren Leistungen

Nein

Wir helfen Ihnen gerne, alle relevanten und notwendigen Informationen und Daten Ihrer Veranstaltung zu sammeln, in die richtige Form zu bringen und anschließend auszuwerten!
• zu unseren Leistungen

Welche Angaben brauche ich?

Neben Grundangaben zu Ihrer Veranstaltung wie Name, Ort, Art und Zeiten gehören hierzu auch Informationen über die zu erwartenden Besucher und die zur Verfügung  stehenden Flächen. Wir helfen Ihnen gerne, alle relevanten und notwendigen Informationen und Daten Ihrer Veranstaltung zu sammeln, in die richtige Form zu bringen und anschließend auszuwerten!
• zu unseren Leistungen

2. Fällt ihre Veranstaltungsstätte unter die Versammlungsstättenverordnung?

Ja
Nein
Was ist die Versammlungstättenverordnung?
Ja

Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung der zahlreichen Vorgaben aus der Versammlungsstättenverordnung, sprechen Sie mit uns!
• zu unseren Leistungen

Nein

Bitte beachten Sie: Die vermeintliche Freiheit, nicht unter die VStättVO zu fallen (beispielsweise Open-Air-Veranstaltungen ohne ortsfeste Tribünen in Bayern) ist trügerisch! Oft sind Teile der VStättVO als Auflagen in behördlichen Genehmigungen enthalten und im Falle eines Falles ergeben sich Haftungsansprüche auch aus zahlreichen anderen Regelwerken wie der allgemeinen Bauordnung, dem BGB, StGB oder dem Arbeitsschutz! Wir beraten Sie gerne bei der Planung und Umsetzung der für Sie relevanten Vorgaben!
• zu unseren Leistungen

Was ist die Versammlungstättenverordnung?

Die Versammlungsstättenverordnung ist eine Sonderbauverordnung der einzelnen Länder zum Bau und Betrieb von Versammlungsstätten. Sie dient in erster Linie dem Schutz der Besucher, die sich in diesen baulichen Anlagen meist in hoher Zahl bei gleichzeitig niedriger Ortskenntnis und oftmals erschwerten Bedingungen (Dunkelheit, Lautstärke, Lichteffekte usw.) aufhalten. Wir prüfen, ob Ihre Veranstaltung in den Geltungsbereich der Versammlungsstättenverordnung fällt und beraten Sie gerne bei der Umsetzung der zahlreichen Vorgaben!
• zu unseren Leistungen

3. Sind sie Betreiber, Veranstalter oder Veranstaltungsleiter ihrer Veranstaltung?

Ja
Nein
Wo ist der Unterschied?
Ja

Wir beraten Sie gerne bei der Klärung sämtlicher Verantwortlichkeiten sowie Abgrenzung zwischen den jeweils involvierten Personen und stellen dies in einem übersichtlichen Organigramm dar.
• zu unseren Leistungen

Nein

Die Klärung der Verantwortlichkeiten und Positionen der agierenden Personen ist essentiell wichtig für eine solide Sicherheitskonzeption. Neben Betreiber / Veranstalter / Veranstaltungsleiter gibt es noch zahlreiche weitere Fachpersonen, die im Rahmen einer Veranstaltung definiert, fachgerecht ausgewählt und involviert werden müssen!
• zu unseren Leistungen

Wo ist der Unterschied?

Einfach ausgedrückt: Der Betreiber ist der Eigentümer der Versammlungsstätte und hat die Verfügungsgewalt über diese. Der Veranstalter nutzt nun diese Versammlungsstätte temporär für seinen Event – und kann einen Großteil seiner Aufgaben auf einen geeigneten Veranstaltungsleiter übertragen. Aus den Versammlungsstättenverordnungen der Länder ergeben sich unterschiedliche Pflichten – und damit auch unterschiedliche Haftungen – an die jeweiligen Personen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne!
• zu unseren Leistungen

4. Gibt es in ihrem Fall rechtliche Forderungen nach einem Sicherheitskonzept?

Ja
Nein
Wo sollen die stehen?
Ja

Wir erstellen Sicherheitkonzepte nach dem Vabeg® Verfahren. Dieses ist für große und kleine Veranstaltungen eine sichere, effektive, wirtschaftliche und umfangreiche Lösung für die Erstellung von Sicherheitskonzepten, die alle rechtlichen Forderungen umfasst und eine praxisgerechte Umsetzung bei hoher Amortisierung bietet.
• zu unseren Leistungen

Nein

Wir empfehlen in den meisten Fällen die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes oder der individuell relevantesten Module daraus – nutzen Sie unser Angebot eines kostenfreien Erstgesprächs zur Klärung Ihres Bedarfs!
• zu unseren Leistungen

Wo sollen die stehen?

Sicherheitskonzepte in ihrer ursprünglichen Form sind eine Forderung aus der Versammlungsstättenverordnung (VStättVO), eine Verpflichtung zur Minimierung von Risiken ergibt sich aber auch aus zahlreichen weiteren privat-, öffentlich- sowie strafrechtlichen Regelwerken, beispielsweise Vertrags- und Schuldverhältnissen gegenüber Besuchern, der Garantenstellung im StGB, der Verkehrssicherungspflicht im BGB, den Arbeitsschutzgesetzen oder auch den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften. Nutzen Sie unser Angebot eines kostenfreien Erstgesprächs zur Klärung Ihres Bedarfs!
• zu unseren Leistungen

5. Wurde für Ihre Veranstaltung bereits eine Risikoanalyse erstellt?

Ja
Nein
Was ist das?
Ja

Sehr gut! Als externe Fachleute prüfen und bewerten wir die Ergebnisse objektiv und unvoreingenommen. Weiterhin ist dies ein wichtiger Baustein eines umfangreichen Sicherheitskonzeptes nach Vabeg®, welches wir Ihnen auf Wunsch gerne erstellen!
• zu unseren Leistungen

Nein

Eine umfangreiche Bestandsaufnahme vor Ort sowie eine anschließende Risikoanalyse ist die Grundlage eines soliden Sicherheitskonzeptes. Erst aufgrund einer Risikoanalyse lassen sich die zur Riskobewältigung notwendigen, zumutbaren und geeigneten Maßnahmen definieren und auf Wirksamkeit prüfen. Wir bieten von einer einfachen Stellungnahme über eine umfangreiche Risikoanalyse bis hin zum kompletten Sicherheitskonzept nach Vabeg® alles aus einer Hand – kontaktieren Sie uns!
• zu unseren Leistungen

Was ist das?

Die Risikoanalyse als Teil des Risikomanagements ist eine ingenieursmäßige Methodik zur Ermittlung und Bewertung von Risiken und Gefährdungen auf Veranstaltungen sowie einer anschließenden Erarbeitung, Umsetzung und Wirkungskontrolle geeigneter Maßnahmen. Wir bieten von einer einfachen Stellungnahme über eine umfangreiche  Risikoanalyse bis hin zum kompletten Sicherheitskonzept nach Vabeg® alles aus einer Hand – kontaktieren Sie uns!
• zu unseren Leistungen

6. Können sich Besucher gefahrlos auf ihrer Veranstaltung aufhalten und bewegen?

Ja
Nein
Welche Gefahren?
Ja

Sie sind sich ihrer Verkehrssicherungspflicht bewusst und haben alles Notwendige und Zumutbare getan, um Schaden von Besuchern abzuwenden. Aber bitte denken Sie daran: Oft sind es nicht die plakativen Gefahren, sondern gern übersehene „Kleinigkeiten“ wie Baumsicherheit oder Wespennester im Freien, schlechte Begehbarkeit, mangelnde Beleuchtung oder ungesicherte Steckdosen auf Kinderfesten, von denen große Risiken ausgehen können. Wir beraten Sie gerne – kontaktieren Sie uns!
• zu unseren Leistungen

Nein

Mittels einer umfangreichen Bestandsaufnahme vor Ort sowie einer anschließenden Risikoanalyse ermitteln wir die vorhandnen Gefährdungen und sprechen die notwendigen und zumutbaren Maßnahmen mit Ihnen ab – alternativ bieten wir Ihnen vorab auch eine sachkundige Stellungnahme zu den wichtigsten Sicherheits-Themen Ihrer Veranstaltung an – sprechen Sie mit uns!
• zu unseren Leistungen

Welche Gefahren?

Sie sind als Veranstalter / Betreiber im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht sowie ihrer Garantenstellung verpflichtet, alles Notwendige und Zumutbare getan, um Schäden von Besuchern abzuwenden. Was selbst in eigens für diesen Zweck gebauten Versammlungsstätten oft nicht gegeben ist, erweist sich vor allem auf lediglich temporär für Veranstaltungen genutzten Flächen und Orten als oftmals äußerst schwierig! Denn hierbei geht es nicht nur um Absturzsicherung, sichere Begehbarkeit und Standsicherheit, sondern oft auch um „Kleinigkeiten“ wie Wespennester, Maulwurflöcher, Baumsicherheit, Wasser- und Stromleitungen usw. Wir beraten Sie gerne – kontaktieren Sie uns!
• zu unseren Leistungen

7. Sind Sie für den Notfall gerüstet?

Ja
Nein
Welche Notfälle?
Ja

Hervorragend! Besucher sind bei Ihnen sicher aufgehoben und werden auch bei Unwetter, Überfüllung, Aggressionen, Brand, Verletzungen, technischen Gefährdungen und vielen weiteren Störungen sicher begleitet und versorgt. Im Falle einer Räumung liegt ein Räumungskonzept mit Angaben zu Schadensszenarien, Detektions- und Alarmierungsmöglichkeiten, zulässigen Räumungszeiten, Räumungsschritten und vielem mehr vor, um alle Personen in einen sicheren Bereich zu überführen… Nicht? Dann sprechen Sie mit uns, wir erstellen Ihnen gerne die notwendigen Notfall-, Kommunikations- und Räumungskonzepte.
• zu unseren Leistungen

Nein

Wir erstellen Ihnen gerne alle notwendigen Notfall-, Kommunikations- und Räumungskonzepte. Weiterhin nehmen wir Einsicht in Sanitäsdienst- und Ordnungsdienstkonzepte und bewerten diese hinsichtlich der Schnittstellen in einem ganzheitlichen Sicherheitskonzept.
• zu unseren Leistungen

Welche Notfälle?

Notfälle sind Störungen im regulären Veranstaltungsbetrieb, der im Idealfall durch ein vorab festgelegtes Vorgehen entweder wieder in den Regelbetrieb zurückgeführt, weitere Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen oder letztlich alle Besucher in sichere Bereiche verbracht werden. Ursachen von Störungen können dabei beispielsweise von Wettereinflüssen, unerwünschtem Zuschauerverhalten, sanitäts- und rettungsdienstliche Ereignissen, Bränden und technischen Gefährdungen bis hin zu Anschlägen und Drohungen reichen.
• zu unseren Leistungen

Menü